Top Hygiene im OP ist teuer- die Krankenkassen verweigern die Kostenerstattung

BAO_Shortfacts_RZ_1920x1080_2016_01


Krankenkassen verweigern Patienten 55 Euro Kostenerstattung für lebenswichtige Hygiene im OP

Unsere Forderung

Wir Fordern Politik und Krankenkassen auf, im Interesse der Patienten zu handeln und den notwendigen Hygienebeitrag von 55 Euro pro ambulanter OP zu übernehmen!

Gutachten: Hygieneauflagen erfordern einen Zuschlag von 55 Euro pro ambulanter OP

55 Euro – so viel kostet lebenswichtige Hygiene pro ambulanter OP nach den neuesten Standards, allerdings verweigern die Krankenkassen die Kostenübernahme für diese lebenswichtigen Hygienemaßnahmen. Zur Erinnerung: Bei einem Bruttoeinkommen von 2.500 Euro erhalten die Krankenkassen ca. 4.704 Euro jedes Jahr von Ihren Beitragszahlern. 55 Euro Hygienezuschlag sind die Beitragszahler (Patienten) den Krankenkassen und Politikern jedoch nicht wert.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie im Schreiben von Dr. med. Christian Deindl und Dr. med. Heribert Lindner an den bayerischen Ministerpräsident Horst Seehofer

Wer gewährleistet aktuell hygienische Sicherheit im OP?

Aktuell zahlen Operateure diese Kosten aus eigener Tasche für Ihre Patienten, denn sie wissen: Bei Hygiene im OP zu sparen wäre fahrlässig und würde die Gesundheit der Patienten gefährden. Die Operateure haben gar keine andere Wahl, als die 55 Euro selbst zu zahlen. Denn kein Operateur kann auf aktuelle Hygienestandards verzichten. Die Alternative für den Operateur wäre, die OP nicht durchzuführen und den Patienten an ein Krankenhaus zu verweisen. Fazit: Politik und Krankenkassen planen ambulante OP-Praxen abzuschaffen und verweisen die Patienten an Krankenhäuser.

Wie viel sind 55 Euro Hygienezuschlag? Ein Rechenbeispiel:

2016-01-24_55Eur-Hygienezuschlag-vs-kv-beitrag_tbBei einem Bruttoeinkommen von 2.500 Euro zahlt ein gesetzlich Versicherter einen Beitragssatz von 4.704 Euro (15,7 %) im Jahr. Die Krankenkassen weigern sich, von diesen 4.704 Euro, welche jährlich bei der Kasse eingehen, 55 Euro für aktuelle Hygienestandards zu gewähren. Gemessen an einem jährlichen Krankenkassenbeitrag von 4.704 Euro entsprächen 55 Euro lediglich 1 % des Jahres-Krankenkassenbeitrags.